Stand: 16.11.2017

„Serplorer“ ist ein online unter www.tool.serplorer.com zur Verfügung stehendes Tool zur Web-Analyse unter Nutzung der von Google über die Search-Console-API zur Verfügung gestellten Daten. Die Nutzung ist für den Nutzer (nachfolgend Kunde genannt) kostenpflichtig. Anbieter des Tools ist die mindshape GmbH (nachfolgend mindshape).

§1 Geltungsbereich

(1) Für die Nutzung des Tools „Serplorer“ durch den Kunden gelten die nachfolgenden Allgemeinen Nutzungsbedingungen (AGB). Allgemeine Nutzungsbedingungen des Kunden, die von diesen AGB abweichen, gelten nicht, es sei denn mindshape hat diesen ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

(2) Voraussetzung für die Nutzung des Serplorers ist ein Google-Konto, in dem die zu analysierende Domain für die Search-Console freigeschaltet ist.

(3) Für die Integration der GoogleAnalytics-Daten bei den PLUS-Paketen muss Zugriff auf die entsprechende GoogleAnalytics-Property gewährt werden.

§ 2 Leistungsbeschreibung, Preise und Zahlungsbedingungen

(1) Gegenstand der Leistung ist die Bereitstellung und der entgeltliche Zugang zu Serplorer. Der genaue Funktionsumfang wird auf der Internetseite www.serplorer.com beschrieben.

(2) mindshape behält sich jederzeit das Recht vor, das Tool zu verändern, zu erweitern, einzuschränken oder ganz einzustellen.

(3) Eine Einschränkung bzw. Einstellung des Dienstes ist insbesondere in dem Fall möglich, dass Google die Nutzung der Search-Console-API bzw. die Google-Analytics-API einstellt oder grundlegend ändert. In diesem Fall wird beiden Vertragspartnern ein Sonderkündigungsrecht zum Stichtag der Einschränkung eingeräumt.

(4) Die für die unterschiedlichen Pakete geltenden Preise werden auf www.serplorer.com aufgeführt.

(5) mindshape behält sich das Recht vor, Preisänderungen durchzuführen. Diese werden dem Kunden mindestens 14 Tage im Voraus mitgeteilt und gelten ab dem dann folgenden Verlängerungszeitraum.

(6) Die Preise sind als Nettopreise zzgl. der deutschen Mehrwertsteuer zu verstehen.

(7) Die Rechnungsstellung erfolgt  monatlich, halbjährlich oder jährlich je nach Auswahl des Kunden.

(8) Die Zahlung erfolgt per Rechnung innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungseingang oder per Lastschrift, wenn der Kunde diese Zahlungsart auswählt und das Lastschriftmandat erteilt.

(9) Im Falle eines Zahlungsverzugs ist mindshape berechtigt, den Zugang zu Serplorer zehn Tage nach Verzugseintritt zu sperren. Der Zahlungsanspruch bleibt hiervon unberührt.

§ 3 Rechte und Pflichten

(1) mindshape ist Inhaber sämtlicher Rechte in Zusammenhang mit Serplorer und der damit verbundenen Datenbank und Software.

(2) Mit der Nutzung des Tools räumt der Kunde mindshape das Recht ein, die vom Kunden zur Verfügung gestellten Daten im Rahmen des Serplorers zu nutzen, in der Datenbank zu speichern und Sicherheitskopien anzulegen.

(3) mindshape ist berechtigt, den Kunden im Rahmen des Tools Serplorer als Referenzkunden zu benennen. Der Kunde kann dieser Nennung schriftlich wiedersprechen.

(4) Der Kunde erhält im Rahmen dieses Nutzungsvertrags das Recht, ausschließlich unter Verwendung der im Serplorer vorhandenen Suchmasken auf die Daten zuzugreifen. Eine automatisierte Abfrage durch Skripte o.ä. ist nicht gestattet.

(5) Der Kunde ist verpflichtet, sämtliche Inhalte, die ihm im Serplorer zur Verfügung stehen, ausschließlich bestimmungsgemäß zu nutzen und die gängigen Rechtsvorschriften zu beachten. Bei schwerwiegenden Verstößen ist mindshape jederzeit berechtigt, den Zugang zum Serplorer zu sperren.

§ 4 Vertragsbeginn, Laufzeit und Kündigung

(1) Ein Vertrag zwischen Kunden und mindshape kommt durch den Abschluss des Bestellvorgangs zustande. Der Vertrag gilt für das bei der Bestellung ausgewählte Paket.

(2) Bei Vertragsabschluss gelten die aktuellen AGB sowie die auf www.serplorer.com dargestellten Preise für die unterschiedlichen Pakete des Serplorer.

(3) Die Laufzeit beträgt entweder einen Monat, sechs Monate oder zwölf Monate – je nachdem was der Kunde bei der Bestellung auswählt.

(4) Innerhalb der ersten 14 Tage nach Vertragsbeginn kann der Vertrag kostenfrei gekündigt werden.

(5) Wird der Vertrag nicht einen Tag vor Vertragsende gekündigt, verlängert sich der Vertrag automatisch um den ausgewählten Abrechnugnszeitraum.

(6) Eine Änderung des gebuchten Pakets ist auch während der Vertragslaufzeit möglich. Die Vertragslaufzeit wird dabei nicht geändert. Die Abrechnung erfolgt basierend auf ganzen Tagen wobei am Tag des Vertragswechsels das größere Paket berechnet wird.

(7) Kündigungen und Paketwechsel müssen schriftlich mitgeteilt werden.

(8) Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

(9) Nach Vertragsende ist mindshape berechtigt, die im Rahmen von Serplorer gespeicherten Daten des Kunden endgültig zu löschen.

(10) Es besteht die Möglichkeit, den Serplorer mit einem Test-Account 14 Tage lang kostenfrei zu testen. Nach Ablauf dieses Test-Zeitraums wird der Account deaktiviert – er wird also nicht automatisch in ein kostenpflichtiges Paket umgewandelt. Während der Test-Phase besteht jederzeit die Möglichkeit, ein kostenpflichtiges Paket zu buchen.

§ 5 Haftung

(1) Soweit nicht nachfolgend etwas anderes bestimmt ist, haftet mindshape nach den gesetzlichen Bestimmungen.

(2) Für andere als durch die Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit entstehende Schäden haftet mindshape nur, soweit diese auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Handeln oder auf schuldhafter Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht durch mindshape beruhen.

(3) Darüber hinaus beschränkt mindshape die Haftung auf die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Die Haftung wird dann auf den Ersatz des vertragstypisch vorhersehbaren Schaden beschränkt.

(4) Die Haftungshöchstsumme liegt bei 50% des Vertragsvolumens der letzten zwölf Monate.

(5) Soweit die vertragliche Haftung von mindshape ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

(6) Sofern weder Vorsatz noch grobe Fahrlässigkeit vorliegen, haftet mindshape nicht für mittelbare Schäden des Kunden wie beispielsweise entgangenen Gewinn.

§ 6 Subunternehmen

(1) mindshape behält sich das Recht vor, zur Leistungserbringung Subunternehmer und/oder sonstige technische Dienstleister einzusetzen. Mindshape ist berechtigt Nutzungsrechte an die Subunternehmer weiterzugeben, soweit dies zur Erfüllung der Leistungspflichten durch die Subunternehmer erforderlich ist.

§ 7 Verfügbarkeit, Ausfallzeiten

(1) mindshape gewährleistet eine Verfügbarkeit des Tools Serplorer von 97 % im Jahresdurchschnitt.

(2) Zudem behält sich mindshape zeitweilige Einschränkungen der Vertragsleistungen vor (u.a. Wartungsarbeiten, sicherheitsrelevante Arbeiten).

(3) Probleme, die nicht im Verantwortungs- und/oder Einflussbereichs von mindshape liegen (Serverausfall, DDOS-Attacken, Stromausfälle, usw.), bleiben unberücksichtigt.

§ 8 Schlussbestimmungen

(1) Zwischen den Parteien gilt ausschließlich deutsches Recht.

(2) Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen oder Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

(3) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Statt der unwirksamen Bestimmung gilt dasjenige, was die Parteien nach dem ursprünglich angestrebten Zweck unter wirtschaftlicher Betrachtungsweise redlicher Weise vereinbart hätten. Das Gleiche gilt im Falle des Vorliegens einer Vertragslücke.

(4) Erfüllungsort ist Köln. Sofern beide Parteien Kaufleute im Sinne des HGB sind, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag Köln.